Stockfoto-ID: 67256956 Copyright: monkeybusinessimages/Bigstockphoto.com

Matura nachholen in Österreich

Wer die Matura (in Deutschland das Abitur) nicht als Schulabschluss einer allgemeinbildenden höheren Schule (AHS) oder einer berufsbildenden höheren Schule (BHS) absolviert hat, kann in Österreich eine Berufsreifeprüfung machen oder die Matura in einer Maturaschule bzw. in einem Abendgymnasium nachholen.

Für einen unbeschränkten Zugang zu einem Universitätsstudium benötigt man die AHS-Matura.

Stockfoto-ID: 67256956 Copyright: monkeybusinessimages/Bigstockphoto.com
Wichtig: Vorab genau über Ausbildungen informieren!
Stockfoto-ID: 67256956 Copyright: monkeybusinessimages/Bigstockphoto.com

AHS-Matura in einer Maturaschule nachholen

Voraussetzungen:

  • Voraussetzung zur Aufnahme an einer Maturaschule ist ein Mindestalter von 15 Jahren und mindestens ein positiver Abschluss nach der achten Schulstufe.

Dauer eines Maturakurses:

  • In der Regel ist mit einer Vorbereitungszeit von 4 Semestern zu rechnen.
  • Hat jemand Vorkenntnisse bzw. schon einige Oberstufenjahre einer AHS positiv absolviert, kann dies angerechnet werden.
  • Damit verkürzt sich für diese Personen der Vorbereitungszeitraum.

Ablauf:
Bei einer Externistenmatura kann man sich auf die Prüfung in Kursen vorbereiten. Der Direktunterricht findet grundsätzlich vormittags statt. Manche Maturaschulen bieten, bei genügend Bedarf, auch einen Nachmittagskurs an.

Die Maturaprüfung selbst, muss ab dem Herbst 2018 ebenfalls nach dem neuen System der Zentralmatura abgelegt werden. Hierzu ist genauso wie in einer AHS das Ablegen einer Vorwissenschaftlichen Arbeit nötig.

Die 4 Hauptgegenstände bei der Matura sind: Mathematik, Deutsch, zwei Fremdsprachen.
Nebengegenstände kann man unter Geschichte, Geographie,Chemie, Physik, Biologie, Psychologie/Philosophie, Musikerziehung, Informatik oder Bildnerische Erziehung wählen.

Kosten eines Maturakurses

Die Kosten sind von Schule zu Schule verschieden.
Für ein Schuljahr muss mit 3000 bis 3600 € gerechnet werden.
Das Schulgeld kann entweder im voraus bezahlt werden, oder in der teureren Variante von 10 oder 12 Ratenzahlungen.
Im Preis sind sämtliche Lernunterlagen, Skripten und Lernberatung integriert.

Matura nachholen in einem Abendgymnasium

  • In Wien, Graz, Linz, Innsbruck, Salzburg und Villach kann man eine Abendschule besuchen.
  • Die meisten Abendschulen bieten sowohl ein Präsenzstudium, als auch ein Fernstudium an.
  • Die Matura findet nach dem Prinzip der Zentralmatura statt.

Voraussetzungen

  • Um ein Abendgymnasium besuchen zu können, muss man das 17. Lebensjahr vollendet haben.
  • Die Idee dahinter ist, Berufstätigen einen nachträglichen Maturaabschluss zu ermöglichen und damit bessere berufliche Aufstiegsmöglichkeiten zu eröffnen.
  • Es bestehen 5 Abendschulen in Wien und je eine in Graz, Innsbruck, Linz, Salzburg, Klagenfurt und Villach.

Dauer:
Ziel ist ein Ablegen der Matura innerhalb 4 Jahren.
Das Abendgymnasium ist in Modulen organisiert und erwachsenengerecht.

Fällt ein Modul negativ aus, müssen Sie nicht ein ganzes Semester, sondern nur dieses Modul nachholen. Für jedes Modul haben Sie 4 Antrittsmöglichkeiten.
Sie erhalten jedes Semester ein Zeugnis, gleich wie in einer allgemeinbildeneden höheren Schule.
An den Wochentagen gibt es täglichen Unterricht, meist von 18:00 bis 21:30.

Kosten:
Das Abendgymnasium ist weitgehend kostenfrei.

Berufsreifeprüfung

Kurse für die Vorbereitung zur Berufsreifeprüfung bieten vor allem jenen Personen, die bereits einen Lehrabschluss, bzw. eine dreijährige Fachschule positiv absolviert haben, die Möglichkeit zusätzlich auch die Matura zu erlangen.

Die sogenannte Berufsmatura ermöglicht mit einer relativ kurzen Vorbereitungszeit ein Studium an allen Universitäten und Fachhochschulen.
Als Lehrling mit einem gültigen Lehrvertrag kann man kostenlos einen Vorbereitungskurs besuchen und Prüfungen ablegen. Der vollständige Abschluss der Berufsreifeprüfung ist erst nach der bestandenen Lehrabschlussprüfung und dem vollendeten 19. Lebensjahr möglich.

Welche Förderungen gibt es für die Weiterbildung?

In Österreich sind für Personen, die eine Berufsreifeprüfung oder eine Matura nachholen wollen, zahlreiche Förderungsmaßnahmen durch den Bund vorgesehen.
Diese reichen von der Auszahlung der Familienbeihilfe für über 18 jährige während der Ausbildung, über Förderungen einer Heimunterbringung oder Fahrtkosten, bis zu verschiedenen Zuschüssen.

Einen weiteren Ratgeber mit Details zum Thema Matura nachholen gibt es im Förderportal zum Nachlesen.

Genaue diesbezügliche Informationen erhalten Sie auf der Internetseite des Bundesministeriums für Bildung, Wissenschaft und Forschung:

https://erwachsenenbildung.at/bildungsinfo/kursfoerderung/ueberblick.php

About the author

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.